Qualifizierte Implantatversorgung

Meine Fachausbildung

Implantate sind mein Tätigkeitsschwerpunkt. Seit 1997 besuche ich regelmäßig Fortbildungen in den Bereichen Implantologie, Prothetik und Ästhetik.

Im Februar 2004 habe ich das erste postgraduale Zahnarzt – Studium zum Masther of Science in der Implantologie an der Universität Krems abgeschlossen. Dies ist der erste europäische Studiengang mit einem entsprechenden Fachtitel in der Implantologie für Zahnärzte.. Entsprechende Studiengänge sind sonst nur noch in Amerika zu finden.

Die Studiengänge sind gemeinsam von deutschen und österreichischen Professoren, ergänzt um Fachberater und erfahrene Praktiker, entwickelt worden. Studieren können nur approbierte Zahnärzte. Das Studium hat eine Dauer von fünf Semestern mit insgesamt 1.000 Unterrichtseinheiten, ausgerichtet an den ECTS-Richtlinien (Europäisches System zur Anrechnung von Studienleistungen). Es ist eine Master-Thesis zu verfassen, wie in allen Fächern Zwischen- und Abschlussprüfungen zu bestehen sind. Die Studienorganisation ist so geplant, dass das Studium berufsbegleitend neben der Praxis in fünf Semestern durchgeführt werden kann.

Die Studiengänge sind so aufgebaut, dass auch "Profis" in den einzelnen Fachbereichen ihr Wissen in den "Basics" auffrischen und auf den neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis bringen. Die verschiedenen Module schaffen und vertiefen anwendungsorientierte, wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Fähigkeiten, durch Seminare, praktische Übungen, Live-OPs, Fallberichte und Diskussionen in ständiger Verbindung von Theorie und Praxis. Der Studierende wird in die Lage versetzt, das jeweilige Fachgebiet als besonderen Schwerpunkt seiner Praxis nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand anbieten zu können.

Warum ein Implantat?

Implantate sind heute die wichtigste Ergänzung bzw. Basis einer prothetischen Versorgung überhaupt. Überall dort, wo Zahnersatz mit eigenen Zähnen nicht mehr sinnvoll abgestützt werden kann, stellen Implantate eine zukunftssichere Alternative dar. Wenn nur einzelne Zähne fehlen, bieten Implantate einen Lückenschluss ohne das Beschleifen der Nachbarzähne!

In meiner Praxis werden Sie eingehend über die Möglichkeiten einer Implantatversorgung aufgeklärt. Sicherlich ist nicht an jeder Stelle ein Implantat möglich (Platz und Knochenangebot!) oder auch notwendig (Preis, Ästhetik und Kaubelastungen). Doch denken Sie daran: ein Implantat mag nach Luxusversorgung klingen, aber diese Versorgung bietet Ihnen Komfort im Kauen und Sprechen zu jeder Stunde am Tag. Welches Luxusgut kann das von sich behaupten?

Wie funktioniert ein Implantat?

Implantate sind kleine Schrauben die entsprechend der Knochendicke und Länge direkt in den Kieferknochen geschraubt werden. So können sie einzelne Zähne ersetzen und somit Kronen, Brücken oder Prothesen tragen. Wichtig ist immer das Knochenvolumen! Ist nicht genügend Knochen vorhanden, muss vorher chirurgisch Knochensubstanz aufgebaut werden. Das verursacht immer zusätzliche Kosten.

Wie viel kostet ein Implantat?

Implantate zählen heute zum Leistungsumfang aller Krankenkassen. Allerdings werden nur Festzuschüsse gezahlt, die sich an der Zahl der fehlenden Zähne orientiert.

Ersetzt ein Implantat einen Zahn, so ist dies genauso teuer, wie eine Brücke, die an den beiden Nachbarzähnen befestigt wird. Als Faustregel lässt sich gut mit ca. 1.700,- Euro pro Implantat kalkulieren (Operation und Kronenversorgung). Einfachste Prothesen gebrauchen mindestens 2 Implantate, optisch und funktionell hochfertige Lösungen 4 Implantate. Komplett fester Zahnersatz sollte mit 6 — 8 Pfeilern kalkuliert werden.

Diese Zahlen sollen Ihnen aber nur als Orientierungshilfe dienen! Eine Behandlung in meiner Praxis ist nur über einen individuellen Kostenvor-anschlag möglich, in dem auch weitere mögliche Maßnahmen aufgeführt sind.

Wie ist der Ablauf?

Von der Planung über die Chirurgie zur prothetischen Versorgung führe ich alle Behandlungsschritte in meiner Praxis durch. In schwierigen Fällen arbeite ich mit einer Kieferorthopädin (Varel), Kieferchirurgen (Oldenburg) und Anästhesisten (Oldenburg) zusammen.

Noch Fragen zu Implantaten?

Ihre individuelle Situation ist die Grundlage für jede sinnvolle Beratung. Allgemeine Infos finden Sie hier:

Implantatanlage

Schrauben ersetzen fehlende Zähne

Schrauben ersetzen fehlende Zähne

Implantatverbundbrücke

Implantatverbundbrücke

Implantat Oberkiefer

Implantat Oberkiefer

Implantation – OP

OP-Team beim Implantieren

OP-Team beim Implantieren

Einsetzen eines Implantats

Einsetzen eines Implantats

Eingesetztes Implantat

Eingesetztes Implantat

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann sprechen Sie uns an!