Prophylaxe - Mehr als die Zahnbürste!

Viel besser als Zahnersatz, Implantate oder Füllungen sind die gesunden eigenen Zähne. In der Jugend gefährdet Karies die Zähne, im Alter ist es die Parodontitis. Beide Krankheiten werden durch Bakterien verursacht. Die regelmäßige intensive Aufklärung und Reinigung bewirkt mehr als alle zahnärztliche Kunst.

Auch der Gesetzgeber hat sich hier schon einige Gedanken gemacht. Bei Kindern bis zu 17. Lebensjahr werden prophylaktische Maßnahmen von den Krankenkassen übernommen. Dazu gehören:

  • das Erklären zum richtigen Zähneputzen
  • die Versiegelung besonders kariesgefährdeter Einziehungen auf den Zähnen
  • die Fluoridierung der gesamten Zahnoberflächen

Es blutet!

Und dann ist es auf einmal soweit: es blutet aus dem Zahnfleisch. Jeder Mensch wäre sehr erschrocken, wenn es aus dem Nagelbett der Finger so bluten würde wie bei manch einem Patienten aus den Zahnfleischtaschen. Ursache sind immer Bakterien, die sich in einem zähen Belag an die Zahnoberfläche und besonders in den Nischen anheften. Dieser Belag verdickt sich zum Zahnstein und kriecht dann im weiteren Verlauf unters Zahnfleisch, wo die Blutungen anzeigen, dass gerade der Knochen des Zahnhalterapparates aufgelöst wird.

Parodontitis

Dieses Bluten bereitet in den ersten Jahren oft keine Schmerzen. Der erkrankte Knochen wird einfach vom Körper abgestoßen und zum Schluss kommen dann die Zähne nach. Ein Parodontitisbehandlung muss vom Zahnarzt durchgeführt werden und wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Allerdings ist der Knochen unwiderruflich verloren. Eine Behandlung führe ich nur dann durch, wenn der Patient in das Prophlyaxeprogramm einwilligt. Denn sonst fallen die Bakterien sofort wieder über den behandelten Knochen her.

Parodontose-Gebiss

Parodontose-Gebiss

Prophylaxe / professionelle Zahnreinigung

Schon beim Zahnstein sollte die Prophylaxe einsetzen. Die regelmäßige Entfernung aggressiver Beläge/Bakterien schützt den Knochen vor Entzündung und Abbau. Aber Prophylaxe ist mehr:

  • Zahnsteinentfernung mit "vibrierenden Instrumenten" und "Handschabern"
  • Aufklärung über individuelle Ursachen und Wirkungen
  • Airflow – ein feiner Pulverstrahl säubert auch zwischen den Zähnen
  • Politur rauer Oberflächen (Füllungen und Zahnhälse)
  • Ein "Tagebuch" der Sitzungen zeigt Veränderung – zum Guten?

Diese Maßnahmen werden von einer speziell ausgebildeten Mitarbeiterin ausgeführt. Eine Sitzung dauert ca. 40 Minuten. Im entzündeten Zustand müssen die Sitzungen ca. 4-5 mal im 2 Wochen-Abstand wiederholt werden. Ist das Zahnfleisch ausgeheilt, muss sich der Patient alle 3 Monate vorstellen.

Zahnstein und Zahnbelag

Zahnstein und Zahnbelag

Fachmännisch gereinigt

Fachmännisch gereinigt

Kosten

Ein Parodontitisbehandlung muss vom Zahnarzt durchgeführt werden und wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Allerdings ist der Knochen unwiderruflich verloren. Eine Behandlung führe ich nur dann durch, wenn der Patient mit in das Prophylaxeprogramm einwilligt. Denn sonst fallen die Bakterien sofort wieder über den behandelten Knochen her. Pro Sitzung fallen Eigenanteile zwischen 50 und 100 Euro an. Über die Eigenanteile wird schon im Vorgespräch aufgeklärt. Mehr als 4 Sitzungen pro Jahr werden nicht berechnet!