Häufig gestellte Fragen

Amalgam

Hält in kleinen Löchern bei guter Pflege ewig. Setzt beim Legen und Herausbohren Quecksilber frei. Sonst lösen sich eher andere Metalle wie Kupfer oder Zinn aus der Legierung heraus. Bei großen und vielen Füllungen finde ich das nicht so angenehm (Metallgeschmack), Krankheiten entstehen so äußerst selten. Ich lege kein Amalgam mehr, die Alternativen sind weiße Füllungen oder Goldfüllungen.

Antibiotikaprophylaxe

Antibiotika helfen kurzfristig und nur, wenn die Entzündung noch nicht eitrig ist, sie führen aber oft zur Bildung extrem widerstandsfähiger Nachfolgerstämme. So etwas ist viel gefährlicher als das Quecksilber aus dem Amalgam. Da ist es doch viel besser die normalen Stämme der Mundhöhle durch sorgfältige Zahnpflege (Prophylaxe) so wenig Nahrung zu bieten, dass keine anspruchsvollen Stämme entstehen können.

Ausländischer Zahnersatz

Ausländischer Zahnersatz muss nicht schlechter als deutscher Zahnersatz sein.
Das Problem ist eher die mangelhafte Dialogmöglichkeit. Wie soll ein paar tausend Kilometer weiter auf die individuellen Wünsche eines Patienten eingegangen werden?
Durch die enge Zusammenarbeit mit einem regionalen zahntechnischen Labor besteht ein intensiverer Austausch, um die prothetische Arbeit zur vollsten Patientenzufriedenheit herzustellen.

Bakterien

Bakterien lösen auf den Kronenoberflächen den Schmelz auf: Karies.
Unter dem Zahnfleisch lösen sie den Knochen an (Parodontitis), zum Schluss fallen die Zähne aus.

Ganzheitliche Zahnmedizin

Erfordert viel Erfahrung! Heute werden oft 2 verschiedene Dinge darunter verstanden.

  • Die Zusammenarbeit des Zahnarztes mit anderen Medizinern (eigentlich selbstverständlich)
  • Das Arbeiten des Zahnarztes mit Heilmethoden, die nicht universitär gelehrt werden.

Beim Letzteren scheiden sich die Geister. Ich verwende keine alternativen Heilmethoden (Elektroakupunktur, Kinesiologie, Homöopathie, Bachblüten). Sicherlich können Spezialisten hier in einigen Teilgebieten über gute Erfolge berichten. Wissenschaftlich bewiesen ist aber wenig.
In der Zahnmedizin kann ich alle Krankheiten mit "Handarbeit" und einigen Medikamenten behandeln. Dabei steht die Handarbeit an erster Stelle. Auf die alternative Medizin sollte der Patient erst dann zugreifen, wenn ihm der Schulmediziner keine Hilfe mehr bieten kann. Diese Reihenfolge würde ich in jedem Fall einhalten.

Implantatabstoßung

Implantate bestehen aus Titan und eine Titanallergie kann es nicht geben. Der menschliche Körper kann gegen Titan keine Abwehrstoffe bilden, da das Immunsystem dieses Metall gar nicht erkennen kann. Ohne Ausnahmen!

Implantate verliert man möglicherweise:

  • durch bakterielle Infektionen (schlechte Pflege oder Nachsorge)
  • bei ungenügender Stabilität in der Operationswunde
  • durch einige Knochenkrankheiten (aber nicht durch Osteoporose)
  • bei besonders starken Rauchern
  • nach Bestrahlung

Kosten

Also an ein paar Stellen finden Sie Hinweise über Kosten.
Aber auf alle Fälle sind hier nur geschätzte Kosten genannt. Diese Hinweise sollen Ihnen nur helfen, den Kostenaufwand für Ihre Behandlung grob vorzuschätzen. Ein Kostenvoranschlag gibt es nur nach einer individuellen Voruntersuchung. Bei Kassenleistungen werden diese Untersuchungen über Ihre Krankenkasse abgerechnet. Bei Privatleistungen ist die erste Beratung kostenfrei.

Milchzahnkaries

Welche Ursachen gibt es für Karies?

Nur eine Ursache: Zuckerreste auf den Zähnen werden von Bakterien in Säure umgewandelt, die die Schmelzoberflächen der Zähne auflöst. Karies entsteht ausschließlich bei unnötig hohem Zuckerkonsum und mangelnder Mundpflege. Faktoren wie weiche Zähne oder geringer Speichelfluss können Karies beschleunigen aber, nicht verursachen.
Das Loch im Milchzahn ist eine Warnung!
Ein weiterer Kariesbefall ist Leichtsinn!

Narkose

Narkose nimmt Schmerzen. Die lokale Betäubung ist selbstverständlich geworden. Aber auch die Intubationsnarkose (der schmerzfreie Schlaf) wird immer beliebter. Besonders die Eltern schwer zu behandelnder Kinder teilen oft diesen Wunsch mit.
Meiner Meinung nach, sollte diese aufwendige Art der Betäubung nur bei Behandlungen genutzt werden, bei dem der Patient unter keinen Umständen bewegt werden darf. Bei Implantationen ist das eigentlich nur bei Knochenentnahmen aus dem Becken der Fall. Eine normale Implantation kann jederzeit unterbrochen werden!
Bei Kindern sollten wirklich mehrere Anläufe vergebens gewesen sein. Solche Narkosen sollten nur einmal angewandt werden.
Und immer daran denken: Eine Narkose ist fast immer eine Privatleistung!

Strahlenbelastung

Die modernen Zahnfilme sind so empfindlich geworden, daß ca. 8 Kleinbildaufnahmen der Strahlenbelastung eines Fluges von Frankfurt nach New York entspricht. Trotzdem hat sich die medizinische Strahlenbelastung mit den Computertomographen in den letzten Jahren verdreifacht. Bei Implantationen lässt sich oft durch eine sorgfältige Modellanalyse eine solche Strahlenbelastung vermeiden.

Zucker

Verursacht durch bakteriellen Stoffwechsel Karies.
Übrigens daran denken: Apfelsaft (oder auch nur Apfelschorle und alle anderen Säfte) enthalten ähnlich viel Zucker wie Coca Cola. Also allemal genug um den Bakterien genügend Arbeit zu geben.